Fisch oder Strom - 15.02.2018

Fischer und Naturschützer prangern schon lange an, dass die Bäche und Flüsse in Bayern oft zu wenig Wasser führen und deshalb die Fische und anderen Wassertiere darin massiv leiden. Der Grund sind die vielen kleinen und mittleren Wasserkraftwerke, deren Betreiber das Wasser in Kanäle ableiten und damit ihre Turbinen antreiben. In den Flüssen und Bächen selbst ist dann oft so wenig Wasser, dass die Tiere darin nicht überleben können.


Ein Bericht in der "Süddeutsche Zeitung" 

www.sueddeutsche.de/bayern/wasserkraftwerke-zu-wenig-wasser-in-bayerns-fluessen-prozent-der-fischarten-bedroht-1.3864176