Tour Dollnstein - Eichstätt

Flusskarte Altmühl von Dollnstein nach Eichstätt
Saison: April - September
Schwierigkeit: Anfänger
Alter: ab 4 Jahren
Startzeit: 9:30 Uhr
Treffpunkt: Bootseinstieg Dollnstein, Unterer Burghof, 91795 Dollnstein
Dauer: ca. 5,5 Stunden zzgl. Pausen
Wehre: 3, umtragen
Zielpunkt: 85072 Eichstätt, Bootseinstieg "Am Herzogsteg" (Franz Xaver Platz)
Bootsrückgabe: bis spätestens 18:00 Uhr
Einkehr: 1 Kiosk, 1 Gasthof
An-Abreise: in Eigenregie oder mit der DB
alternativ: die Tour kann auch schon in Wasserzell beendet werden
Preis pro Boot
1er Kajak 28,00 €
2er Kajak 38,00 €
2er Kanadier 38,00 €
3er Kanadier 45,00 €
4er Kanadier 50,00 € 2Erw.+ 2Kinder

 

Keine Stornogebühren bei Absage wegen Schlechtwetter! 
Saisonaufschlag samstags im Juli und August: 5 € pro Boot

 

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Bereitstellung der Boote an der Einstiegstelle
  • Einweisung durch unser geschultes Personal
  • Bootstour inkl. Schwimmwesten, Kleidertonne, Paddel, Schöpfkelle und Schwamm
  • Flusskarte Altmühl mit vielen Infos

TIPPS:

Bitte bedenken Sie, dass die Materialausgabe & Einweisung je nach Gruppengröße zwischen 20 und 45 Minuten dauern kann. Beachten Sie dies bei Ihrer Zeitplanung (An-/Rückfahrt).

Kanus sind keine Kreuzfahrtschiffe.
Bringen Sie daher zur Sicherheit Wechselkleidung mit. Brillenträger sollten wenn möglich auf Ihre Brille verzichten oder diese mit einem Brillenband sichern.

 

 

Vor den spätmittelalterlichen Wehrmauern Dollnsteins startet Ihre Tour nach Eichstätt. Die bis dahin in einem engen Tal fließende Altmühl mündet hier in das ehemalige Tal der Urdonau. Das jetzt breite Tal mit seinen felsigen Talhängen zeugt von der mächtigen Erosionskraft der Urdonau. Mit Blick auf den von Kletterern beliebten Burgsteinfelsen erreichen Sie die erste Umtragestelle, das „Wehr Bubenrother Mühle". Nach dem Umsetzen passieren Sie kurz hinter Breitenfurt einen besonders idyllischen Flussabschnitt mit überhängenden Felsufern. Danach ist es nicht mehr weit bis zum „Rastplatz Schernfelder Brücke“. Bei der Weiterfahrt nach Obereichstätt zeugen die ehemaligen Prallhänge von der Jahrtausende währenden Schürfarbeit der Urströme. Es folgen ein renaturierter Abschnitt der Altmühl und die Ortschaft Wasserzell mit der Einkehrmöglichkeit im „Gasthof Hirschenwirt". Das Kloster Rebdorf mit der Umtragestelle „Wehr Rebdorf“ passierend, nähern Sie sich in einer großen Talschlinge Eichstätt und der letzten Umtragestelle am „Wehr Willibaldbrücke". Jetzt sind es nur noch rund 500m bis zum Zielpunkt, dem Bootsausstieg am "Herzogsteg". Das "Café am Herzogsteg" lädt zum Verweilen ein und von hier ist es nur ein Katzensprung bis zur Altstadt.


Hochwasserpegel Altmühl

Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Ab Pegel-Meldestufe 1 stellen wir aus Sicherheitsgründen
die Kanuvermietung auf der gesamten Altmühl ein.
Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Ausweichtermin,
es entstehen Ihnen keine Stornokosten!

mitzubringende Ausrüstung:

  • Wechselkleidung
  • Handtuch
  • Sonnencreme
  • Kopfbedeckung
  • Brillenband
  • Essen und Trinken
  • Schuhe die nass werden dürfen
  • Regenjacke und Regenhose